Der Deutschrap darf sich über eine Newcomer-Rapperin aus NRW freuen.
Richtig gelesen: Rapperin!
Bei Scapsis handelt es sich um die deutschsprachige Rapperin Sofia aus Heinsberg. Die gebürtige Griechin arbeitet in Aachen, wo sie auf das Bad Audio Basement gestoßen ist.
Sie veröffentlicht im November ihre erste EP, die Stephan Plesnik produziert. Ein Jeder kann sich in ihre selbstgeschriebenen Texte hineinversetzen.
Die Leidenschaft zur Musik erkannte die Künstlerin bereits in jungen Jahren. Sie wusste, sie möchte den Sprechgesang eines Tages als eigene Ausdrucksform nutzen und verarbeitet schicksalhafte Erlebnisse aus dem Leben in ihren Texten. Sie nutzt zudem den Rap als Art von Kunst, um positive Ereignisse mit der Musik festzuhalten.
Ihre kunstlerische Ader hat sie von ihrem Vater geerbt, dem die Rapperin ihre erste Single "Narbe im Gesicht" widmet.
Sie freut sich über jeden Einzelnen, den sie insperieren kann. Für die Künstlerin ist die Musik eine Herzensangelegenheit. Jeder sollte die Freiheit haben, seinem Herzen folgen zu dürfen und genau das umzusetzen, was in einem schlummert.
Scapsis steht nicht nur für die Skepsis in ihr, die Schreibweise steht für Authentizität. Sie hat ein Faible für den Street-Style und die Cappy ist ihr ständiger Begleiter.

 
 
 
Kontaktdaten:
 
 
Autor: HRO-DerMarcel